Frei Schnauze Reiseblog: Wir entdecken eine spannende Hundewelt

Maggies Fliwatüt auf Tour

"Maggies Fliwatüt" ist Maggies zweites Zuhause. Wir unternehmen damit traumhafte Hundereisen. Wir finden: "Die Welt ist die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, -Sieh sie dir mit uns einfach an!"

 

Als wir unsere junge Labradorhündin "Maggy" aus England (nähe Nantwich) abgeholt haben, ist sie sang und klanglos in das Wohnmobil gestiegen, saß auf der Bank und sie schien zu sagen: "...und was machen wir jetzt?" Seit dem, liebt sie dieses Gefährt und es ist ihr, Charlys und Samys zweites Zuhause geworden.

Dies sind die ersten Bilder von Maggy im Wohnmobil. Da ist es noch nicht ihr eigenes Gefährt, aber das sollte sich bald ändern.

0 Kommentare

Wenn Maggy, Charly und Samy mit uns unterwegs sind, können wir sehen und spüren, wie unbeschwert und glücklich sie sind. Sie springen fröhlich umher, sind immer gut gelaunt und murren nie. Es sind drei so wundervolle Lebewesen, die unser Leben mit ganz viel Liebe und Fröhlichkeit bereichern. Sie zaubern morgens ein Lächeln in unsere Gesichter und retten den Tag. Wenn wir auf großer Wohnmobiltour sind, ist es für sie eine Art Befreiung, wenn wir ehrlich sind, für uns auch. Fahren wir nach Hause, scheinen Sie uns mit großen Augen zu fragen, warum fahren wir zurück, wenn wir doch hier so glücklich sind?

 

Diese Art der Lebensfreude macht uns süchtig, wir wollen auch andere Menschen mit Hunden daran teilhaben lassen und nehmen euch mit auf unsere Fahrten.

Für 2018 haben wir einige neue Hundereisen und Touren für euch geplant. Wir hoffen, ihr habt genauso viel Freude daran wie wir auch.

 

In diesem Jahr präsentieren wir euch auf der Offerta in Karlsruhe, auf der Animal in Stuttgart und auf der Tierisch Gut in Karlsruhe, wohin es 2018 geht. Auf der Animal in Stuttgart könnt ihr uns zum Thema Wohnmobilreise mit Hund auf unseren Vorträgen begleiten.


Holland-Womo-Tour 2017

Im Juni 2017 war Holland Zeit. Eine traumhafte, kleine Tour hat uns vom Erkemeeder Strand nach Zeeland geführt. Bei tollem Wetter, waren natürlich Hund und Mensch gut drauf. Eine tolle Strandatmosphäre, insbesondere auf den Hundestrandabschnitten. In Holland eine Selbstverständlichkeit. Am Erkemeeder Strand sind dies immerhin 3 km Hundeparadies, mit Restaurant für Hundefans. In Zeeland hatte es zusätzlich einen schönen Hauswald, den wir vom Campingplatz jeden Morgen aufsuchen konnten. Pannekokje, lecker Essen und sogar zwei Geburtstage konnten wir innerhalb unserer schönen Woche feiern. Unser großer WG-Tisch wurde immer sehr gerne aufgesucht, da  die Gruppe unglaublich gut harmonisierte.

Maggie und ihre Hundekumpels in Schottland 2016

Im September 2016 ging es wohin -natürlich- wieder nach Schottland. Unsere Hunde und wir sind absolut Schottland begeistert. Es ist die Natursprünglichkeit, dieses Wort beschreibt dieses Land und ihre Menschen so unglaublich treffend, wie kein anderes. 6 Wohnmobile, 12 Menschen und 9 Hunde haben mit Maggie, Samy und Charly die 16tägige Reise angetreten.

 

Schön in Schottland ist, dass Menschen und Hunde ehrlich herzlich Willkommen sind. Man hat gleich das Gefühl ein echtes Interesse geweckt zu haben und Hunde sind nicht zu viel, sie gehören dazu. Wir pflegen immer zu sagen: ohne Hund fällst du auf. So kommt es, dass selbst verhaltensoriginellere Hunde sich rundum wohlfülhlen können, da Frauchen und Herrchen runter kommen können.

 

Sicher ist die Fahrt nach Schottland erst einmal kein Pappenstiel, aber die Fahrt dorthin kann sich schon lohnen. Wir nehmen immer die Kurzfähre von Dünkirchen nach Dover. Dünkirchen gefällt uns von der Abfertigung am Besten und die 2,5 Stunden auf der Fähre, können Hund und Mensch sehr gut wegstecken. Da ist das Preis-Leistungs-Verhältnis auch wirklich noch okay, ganz im Gegensatz zur Langfähre über Nacht, da stehen die Preise wirklich nicht in der Relation, auch wenn man vielleicht etwas relaxter in Schottland ankommt.

 

Die Hundegruppe 2016 hat einiges an Strände besuchen können, unsere Hunde konnten sich zum Beispiel, in Gairloch -einer unserer Lieblingsorte und Strände- oder auf der Isle of Skye -am Strand des Glenbrittle-Campsites mal so richtig austoben. Kleine Wanderungen zu den Fairy-Pools oder rund um den Loch Morlich runden natürlich einen echten Hundeurlaub ab.

 

Wenn man dann wieder nach Hause fährt, scheinen die Hunde zu fragen: "Was soll das?" "Hier waren wir doch so glücklich!" Nun, es wird ein nächstes Mal geben, mit der Hundegruppe 2017 und dieses Mal geht es auf die Äußeren Hebriden Lewis & Harris.